Schön, dass Sie mein Portfolio ansehen. Ich bin Linda Kühne, freie Mediendesignerin mit einem breit gefächerten Angebot an Dienstleistungen in den Bereichen Webdesign und Printmedien.

Nach dem Abschluss meines Studiums, der Arbeit für Kunden und Agenturen und dem Initiieren eines sozialen Projektes in Nepal lebe ich nun in Dresden und arbeite wie bisher als Freelancer.

Neben dem Design liebe ich es, neue Kulturen kennenzulernen, mit dem Fahrrad die Natur zu erkunden und schwimmen zu gehen.
Ich mag es, Konzerte zu besuchen, Freunde zu treffen und Bücher in Cafés zu lesen.

Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, treten Sie in Kontakt mit mir. Mehr Animationen gibt es auf Vimeo.

1987 wurde ich in der wunderschönen Barockstadt Dresden geboren.

Bis 2015 studierte ich Mediendesign zunächst im integrierten Bachelor und später im internationalen Master in Dessau am Bauhaus.

Meine Studienaufenthalte im Ausland waren in China, den USA, Nepal, Bosnien-Herzegovina und ein Jahr in Buenos Aires in Argentinien.

Seit 2011 arbeite ich als selbständige Mediendesignerin und bin verfügbar für Aufträge.

Lebenslauf Deutsch

Reisen

Ich mag es das Unge­wöhn­liche und verschiedene Lebensweisen in anderen Ländern zu erkunden. Mich interessieren neue internationale Standpunkte zu Design und Konzepte zu leben.

Minus

Ich mag es nicht Auto zu fahren, auf jemanden lange zu warten, genervte Leute, kaputte Kopfhörer, Materialismus, 9gag. Aber eigentlich bin ich ein ganz positiv eingesteller Mensch.

Promo

Ich hatte die Möglichkeit mein Studienprojekt Metamorphosis bei einem Talk bei IXDS vorzustellen. Außerdem stellte ich meine Bachelor- und Masterarbeit bei den Designers Open in Leipzig 2011 und 2015 aus und hielt 2015 ebenda einen Vortrag über Design Thinking.

Familie

Ich bin sehr froh in einem kleinen Dorf bei Dresden aufgewachsen zu sein. Meine Familie unterstützt mich in allem was ich mache. Ich liebe meinen Freund und meine kleine Tochter Fritzi.

Plus

Ich mag Brokoli, Spiele, die DIY&DIT Bewegung, barfuß sein, schwimmen im See, das Beenden eines Buches, Marmelade kochen, mein Hausauf­gaben­heft, den letzten Schluck Kaffee in der Tasse lassen.

Kraniche

Seit einigen Jahren versuche ich 1000 Kraniche zu falten, um sie nach japanischer Tradition einzeln an mir wichtige Personen zu verschenken und ihnen ein glückliches Leben zu wünschen. Bis jetzt hab ich um die 450.

Interessant

Interessant finde ich Insekten, Symbole, Fußball, Fahrräder, Kulturen, Sprachen, insbesondere Unerklär­lichkeiten der deutschen Sprache.

Jetzt

Zur Zeit versuche ich wieder in die Berufswelt einzusteigen nach meinem Mutterschutz und Elternzeit. Ich hoffe mich wie vorher in einigen sozialen und Nachhaltig­keits­projekten ehrenamtlich engagieren zu können.